6. September 2014

WM in Havjell (NOR)

In Havjell (NOR) fand heute das Eliterennen zur MTB-Weltmeisterschaft statt. Die Strecke mit einigen sehr technischen Passagen forderte zahlreiche Reifenpannen. Aufgrund dieser Streckenabschnitte hatten sich viele der Top-Fahrer entschieden, mit einem vollgefederten Bike ins Rennen zu gehen.

Gerhard fuhr gleich zu Beginn ein sehr starkes Rennen und lag nach der zweiten Runde auf Platz 6. Ab der vierten Runde verlor er allerdings an Boden und beendete das Rennen auf dem 20. Rang.

Neuer Weltmeister wurde Julien Absalon (FRA) vor Nino Schurter (SUI) und Marco Aurelio Fontana (ITA).

 

Ergebnis:

 

1. Julien Absalon (FRA) 1:27:06
2. Nino Schurter (SUI) +1:51
3. Marco Aurelio Fontana (ITA) +3:28
4. Moritz Milatz (GER) +3:33
5. Manuel Fumic (GER) +3:43
6. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +3:56
7. Lukas Flückiger (SUI) +4:25
8. Jaroslav Kulhavy (CZE) +4:33
9. José Antonio Hermida (ESP) +4:40
10. Ralph Naef (SUI) +5:06
11. Fabian Giger (SUI) +5:33
12. Ondrej Cink (CZE) +5:52
13. Andrea Tiberi (ITA) +6:00
14. Rudi Van Houts (NED) +6:16
15. Derek Zandstra (CAN) +6:24
16. Carlos Coloma Nicolas (ESP) +6:44
17. Maxime Marotte (FRA) +7:30
18. Markus Schulte-Luenzum (GER) +7:39
19. Mathias Flückiger (SUI) +7:51
20. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +7:57

24. August 2014

5. Platz beim Weltcupfinale

Gerhard konnte heute beim Weltcupfinale in Meribel (FRA) einen hervorragenden 5. Platz einfahren. Er fuhr vom Start weg ein äußerst starkes Rennen und verbessert sich durch das heutige Ergebnis in der Weltcup Gesamtwertung auf den 15. Platz.

Sieger des Rennens wurde erneut Nino Schurter (SUI) vor Julien Absalon (FRA) und Manuel Fumic (GER).

 

Ergebnis:

 

1. Nino Schurter (SUI) 1:33:06
2. Julien Absalon (FRA) +0:13
3. Manuel Fumic (GER) +0:37
4. Lukas Flückiger (SUI) +0:46
5. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +1:12
6. Daniel McConnell (AUS) +1:17
7. Ralph Naef (SUI) +1:48
8. Mathias Flückiger (SUI) +2:06
9. Florian Vogel (SUI) +2:07
10. José Antonio Hermida (ESP) +2:11

Gerhard konnte heute beim Weltcupfinale in Meribel (FRA) einen hervorragenden 5. Platz einfahren. Er fuhr vom Start weg ein äußerst starkes Rennen und verbessert sich durch das heutige Ergebnis in der Weltcup Gesamtwertung auf den 15. Platz.

Sieger des Rennens wurde erneut Nino Schurter (SUI) vor Julien Absalon (FRA) und Manuel Fumic (GER).

 

Ergebnis:

 

1. Nino Schurter (SUI) 1:33:06
2. Julien Absalon (FRA) +0:13
3. Manuel Fumic (GER) +0:37
4. Lukas Flückiger (SUI) +0:46
5. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +1:12
6. Daniel McConnell (AUS) +1:17
7. Ralph Naef (SUI) +1:48
8. Mathias Flückiger (SUI) +2:06
9. Florian Vogel (SUI) +2:07
10. José Antonio Hermida (ESP) +2:11

10. August 2014

Weltcup in Windham (USA)

Nicht nach Wunsch lief es heute beim vorletzten Weltcuprennen der Saison in Windham (USA) für Gerhard. Nach einer verheißungsvollen ersten Runde fiel er in der Folge zurück. Erst in den letzten Runden konnte er wieder Plätze gut machen. Er beendete das Rennen als 30.

Sieger des Rennens wurde Nino Schurtern (SUI) vor Julien Absalon (FRA) und Lukas Flückiger (SUI).

 

Ergebnis:

 

1. Nino Schurter (SUI) 1:40:58
2. Julien Absalon (FRA) +0:06
3. Lukas Flückiger (SUI) +0:16
4. Daniel McConnell (AUS) +0:22
5. Mathias Flückiger (SUI) +1:12
6. Manuel Fumic (GER) +1:27
7. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +2:04
8. Stéphane Tempier (FRA) +2:27
9. Florian Vogel (SUI) +2:40
10. Ralph Naef (SUI) +3:16
...    
30. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +7:38

3. August 2014

Gerhard 14. beim Weltcup in Kanada

5. Weltcuprennen der Saison in Mont-Sainte-Anne in Kanada. Gerhard, der heute mit der Startnummer 20 ins Rennen ging, fuhr von Beginn an ganz weit vorne mit. Er konnte das auf einer technisch anspruchsvollen Strecke ausgetragene Rennen auf dem sehr guten 14. Platz beenden.

Der Schweizer Nino Schurter siegte vor Julien Absalon aus Frankreich und Daniel McConnell aus Australien.

In der Weltcupwertung liegt Gerhard nach dem heutigen Rennen an 17. Stelle

 

Ergebnis:

 

1. Nino Schurter (SUI) 1:38:15
2. Julien Absalon (FRA)  +0:16
3. Daniel McConnell (AUS)  +1:27
4. Lukas Flückiger (SUI)  +1:49
5. Mathias Flückiger (SUI)  +2:00
6. Jaroslav Kulhavy (CZE)  +2:06
7. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP)  +2:14
8. Jose Antonio Hermida Ramos (ESP)  +2:33
9. Thomas Litscher (SUI)  +3:19
10. Stéphane Tempier (FRA)  +3:27
11. Manuel Fumic (GER)  +3:36
12. Geoff Kabush (CAN)  +3:41
13. Moritz Milatz (GER)  +3:57
14. Gerhard Kerschbaumer (ITA)  +4:16
15. Florian Vogel (SUI)  +4:20
16. Fabian Giger (SUI)  +4:41
17. Emil Lindgren (SWE)  +4:55
18. Miguel Martinez (FRA)  +5:03
19. Derek Zandstra (CAN)  +5:08
20. Andrea Tiberi (ITA)  +5:21

 

20.Juli 2014

Gerhard ist Vize-Italienmeister 2014

Das Rennen zur diesjährigen Italienmeisterschaft in Gorizia (GO) gestaltete sich heute äußerst spannend. Der Lokalmatador Luca Braidot führte vom Start weg das Rennen an. Ihm folgten Marco Aurelio Fontana und Lucas Zwillingsbruder Daniele Braidot. Gerhard lag nach einem Sturz in der ersten Runde zunächst an vierter Stelle, gefolgt von Andrea Tiberi. In der dritten Runde konnte er dann Daniele Braidot und Fontana einholen, die beide in der Folge noch weitere Plätze verloren. Neuer Italienmeister wurde Luca Braidot vor Gerhard und Andrea Tiberi.

 

Ergebnis:

 

1. Luca Braidot (Corpo Forestale) 1:25:56
2. Gerhard Kerschbaumer (I.Dro Drain Bianchi)  +0:54
3. Andrea Tiberi (FRM Factory Team)  +1:44
4. Daniele Braidot (Corpo Forestale)  +2:34
5. Mirko Tabacchi (Corpo Forestale)  +3:47
6. Cristian Cominelli (Avion Axevo)  +4:02
7. Marco Ponta (GS Esercito)  +4:37
8. Giuseppe Lamastra (L'Arcobaleno Carraro)  +5:31
9. Marco Aurelio Fontana (Cannondale Factory Racing)   +5:32
10. Johannes Schweiggl (Silmax X-Bionic)   +6:24

 

13. Juli 2014

Hero XCO Monte Pana (BZ)

Gerhard führte heute das XCO Rennen in Gröden vom Start weg an und konnte so seinen ersten Saisonsieg feiern.

 

Ergebnis:

 

1. Gerhard Kerschbaumer (ITA) 1:04:58
2. Andrea Tiberi (ITA) +0:23
3. Ivan Alvarez Gutierrez (ESP) +3:07
4. Fabian Rabensteiner (ITA) +3:16
5. Giuseppe Lamastra +4:05

22. Juni 2014

Internazionali d'Italia in Volpago Del Montello (TV)

In Volpago del Montello in der Provinz Treviso fand heute das 6. und letzte Rennen der Serie Internazionali d'Italia statt. Gerhard fuhr dabei auf den 10. Platz.

 

Ergebnis:

 

1. Miguel Martinez (FRA) 1:41:43
2. Ivan Alvarez Gutierrez (ESP)  +1:10
3. Andrea Tiberi (ITA)  +1:24
4. Nicholas Pettinà (ITA)  +2:18
5. Daniele Braidot (ITA)  +2:23
6. Martin Loo (EST)  +3:10
7. Anton Sintsov (RUS)  +4:03
8. Fabian Rabensteiner (ITA)  +4:18
9. Luca Braidot (ITA)  +4:24
10. Gerhard Kerschbaumer (ITA)  +4:29

15. Juni 2014

Internazionali d'Italia in Vermiglio (TN)

Beim 5. Rennen der Serie Internazionali d'Italia erreichte Gerhard heute den 4. Platz. Zu Beginn führte er das Rennen zusammen mit dem späteren Sieger Marco Aurelio Fontana an, ehe er sich etwas zurückfallen ließ und schließlich als vierter die Ziellinie überquerte.

 

Ergebnis:

 

1. Marco Aurelio Fontana 1:29:20 
2. Luca Braidot  +0:32
3. Nicolas Pettinà  +0:55
4. Gerhard Kerschbaumer  +1:47
5. Mirko Tabacchi  +2:08

8. Juni 2014

Europameisterschaft in St. Wendel (GER)

Nicht nach Plan lief es heute für Gerhard bei der Europameisterschaft in St. Wendel. Er beendete das Eliterennen der Männer auf dem 32. Platz. Europameister wurde der Franzose Julien Absalon vor dem Schweizer Fabian Giger und dem Tschechen Jan Skarnitzl.

 

Ergebnis:

 

1. Julien Absalon (FRA) 1:44:03
2. Fabian Giger (SUI) +0:15
3. Jan Skarnitzl (CZE) +0:39
4. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +0:59
5. Sven Nys (BEL) +1:03
6. Ralph Näf (SUI) +1:40
7. Marco Aurelio Fontana (ITA) +1:42
8. Manuel Fumic (GER) +2:21
9. Jose Antonio Hermida Ramos (ESP) +2:42
10. Martin Fanger (SUI) +2:49
...    
32. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +7:29

1. Juni 2014

20. beim Weltcup in Albstadt (D)

Beim 4. Weltcuprennen der Saison in Albstadt landete Gerhard heute auf dem 20. Platz. Sein Rückstand auf den überragenden Julien Absalon lag dabei am Ende bei 4:53 Minuten.
Es ist in diesem Jahr bereits seine 3. Platzierung im Weltcup unter den besten 20.
Als Sieger stand Julien Absalon (FRA) vor Nino Schurter (SUI) und Stéphane Tempier (FRA) auf dem Podest.

 

Ergebnis:

 

1. Julien Absalon (FRA) 1:29:24
2. Nino Schurter (SUI) +1:19
3. Stéphane Tempier (FRA) +1:24
4. Fabian Giger (SUI) +1:40
5. Moritz Milatz (GER) +2:02
6. Daniel McConnell (AUS) +2:21
7. Manuel Fumic (GER) +2:25
8. Marco Aurelio Fontana (ITA) +3:10
9. Maxime Marotte (FRA) +3:17
10. Lukas Flückiger (SUI) +3:29
11. Carlos Coloma Nicolas (ESP) +3:42
12. Mathias Flückiger (SUI) +3:52
13. Florian Vogel (SUI) +4:01
14. José Antonio Hermida Ramos (ESP) +4:15
15. Sve nys (BEL) +4:36
16. Emil Lindgren (SWE) +4:40
17. Alexander Gehbauer (AUT) +4:44
18. Reto Indergand (SUI) +4:47
19. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +4:51
20. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +4:53

 

Fotos: Bianchi

25. Mai 2014

Weltcup in Nove Mesto (CZE)

Heute fand in Nove Mesto Na Morave in Tschechien das dritte Weltcuprennen der Saison statt. Es lief dabei für Gerhard nicht nach Wunsch. Er konnte das hohe Tempo heute nicht ganz mithalten und landete schließlich mit einem Rückstand von 6,44 Minuten auf dem 41. Platz.

In der Gesamtwertung der bisherigen drei Rennen liegt er auf dem 18. Platz.

Nino Schurter (SUI) konnte das Rennen vor Stephane Tempier (FRA) und Moritz Milatz (GER) gewinnen.

 

Ergebnis:

 

1. Nino Schurter (SUI) 1:28:33
2. Stéphane Tempier (FRA) +0:08
3. Moritz Milatz (GER) +0:14
4. Daniel McConnell (AUS) +0:28
5. Julien Absalon (FRA) +0:29
6. José Antonio Hermida (ESP) +0:47
7. Florian Vogel (SUI) +0:48
8. Fabian Giger (SUI) +1:02
9. Andrea Tiberi (ITA) +1:27
10. Thomas Litscher (SUI) +1:28
11. Manuel Fumic (GER) +1:28
12. Alexander Gehbauer (AUT) +1:49
13. Ralph Naef (SUI) +1:50
14. Martin Fanger (SUI) +2:22
15. Maxime Marotte (FRA) +2:22
16. Lukas Flückiger (SUI) +2:44
17. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +2:53
18. Markus Schulte-Luenzum (GER) +3:30
19. Carlos Coloma Bucikas (ESP) +3:34
20. Marco Aurelio Fontana (ITA) +4:11
...    
41. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +6:44

 

4. Mai 2014

Ötztaler Forest Cross

Gerhard nahm heute am "Ötztaler Forest Cross" in Haiming, im Ötztal, teil. Für das Team i.idro Drain Bianchi startete dabei neben ihm auch noch Alexander Gehbauer.

Gerhard konnte von Beginn an zusammen mit dem Schweizer Ralph Näf das Rennen anführen. Sie wechselten sich bis zur 5. Runde an der Spitze ab und hatten bereits einen Vorsprung von 45 Sekunden auf den Drittplatzierten herausgefahren, als Gerhard eine Reifenpanne hatte. Durch den Zwischenfall fiel er zurück und beendete das Rennen trotzdem noch auf dem 5. Platz.

 

Ergebnis:

 

1. Ralph Näf (SUI)  
2. Lukas Flückiger (SUI)  
3. Alexander Gehbauer (AUT)  
4. Florian Vogel (SUI)  
5. Gerhard Kerschbaumer (ITA)  

27. April 2014

Weltcup in Australien - Gerhard 14.

In Cairns, im nordöstlichen Australien, fand heute das zweite Weltcuprennen der Saison statt. Auch dieses Rennen entwickelte sich wieder zu einer wahren Hitzeschlacht.
Gerhard, mit Startnummer 16 gestartet, konnte sich in den ersten 4 von 6 Runden in den Top 10 halten, er lag zwischenzeitlich auf dem 8. Platz. In den letzten zwei Runden fiel er zwar zurück, belegte im Ziel aber noch den 14. Platz. Er war somit wie schon beim letzten Weltcuprennen in Südafrika bestplatzierter Italiener.
Julien Absalon konnte auch dieses zweite Weltcuprennen für sich entscheiden. Er siegte trotz einer Reifenpanne vor Mathias Flückiger und Maxime Marotte.

 

Ergebnis:

 

1. Julien Absalon (FRA) 1:38:22
2. Mathias Flückiger (SUI) +0:16
3. Maxime Marotte (FRA) +0:24
4. Daniel McConnell (AUS) +0:28
5. José Antonio Hermida (ESP) +0:32
6. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +1:02
7. Thomas Litscher (SUI) +2:16
8. Ondrej Cink (CZE) +2:43
9. Stéphane Tempier (FRA) +2:56
10. Jaroslav Kulhavy (CZE) +3:20
11. Fabian Giger (SUI) +3:23
12. Stephen Ettinger (USA) +3:26
13. Moritz Milatz (GER) +3:45
14. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +4:09
15. Alexander Gehbauer (AUT) +4:10
16. Emil Lindgren (SWE) +4:11
17. Luca Braidot (ITA) +4:15
18. Martin Fanger (SUI) +4:15
19. Andrea Tiberi (ITA) +4:48
20. Manuel Fumic (GER) +5:11

13. April 2014

Gerhard 16. beim Weltcup in Pietermaritzburg

Weltcupauftakt heute in Pietermaritzburg in Südafrika. Gerhard erwischte keinen besonders guten Start und lag nach der ersten Runde noch auf Platz 20. Er fiel dann allerdings aufgrund von Problemen mit der Kette auf Rang 33 zurück. Anschließend holte er trotz der großen Hitze Runde für Runde auf und konnte so das Rennen noch als bester Italiener auf dem guten 16. Platz beenden. Marco Aurelio Fontana wurde 26., Daniele Braidot 35. und Luca Braidot 48.
Sieger wurde Julien Absalon, der sich über lange Zeit einen Zweikampf mit Nino Schurter geliefert hatte. Schurter verlor schließlich aufgrund einer Reifenpanne viel Zeit und beendete das Rennen auf dem 6. Platz.

 

Ergebnis:

 

1. Julien Absalon (FRA) 1:38:05
2. Manuel Fumic (GER) +0:34
3. Maxime Marotte (FRA) +0:54
4. Ondrej Cink (CZE) +1:32
5. José Antonio Hermida (ESP) +1:39
6. Nino Schurter (SUI) +2:16
7. Thomas Litscher (SUI) +2:19
8. Mathias Flückiger (SUI) +2:24
9. Daniel McConnell (AUS) +2:37
10. Sergio Mantecon Gutierrez (ESP) +2:51
11. Florian Vogel (SUI) +3:16
12. Ralph Naeff (SUI) +3:32
13. Lukas Flückiger (SUI) +3:55
14. Raphael Cagne (CAN) +3:58
15. Nicola Rohrbach (SUI) +4:02
16. Gerhard Kerschbaumer (ITA) +4:22
17. Emil Lindgren (SWE) +4:26
18. Rudi Van Houts (NED) +4:48
19. Kohey Yamamoto (JPN) +5:05
20. Stéphane Tempier (FRA) +5:32
21. Alexander Gehbauer (AUT) +5:46

 

Fotos: Bianchi

6. April 2014

Sehr starkes Rennen von Gerhard in Nals

Heute fand in Nals das dritte Rennen der Serie Internazionali d'Italia statt. Im sehr stark besetzten Rennen konnte Gerhard, der als Gesamtführender dieser Serie an den Start ging, ein beeindruckendes Rennen bestreiten.
In der ersten Runde noch in einer größeren Spitzengruppe, setzten sich Marco Aurelio Fontana, Manuel Fumic und Gerhard bald ab und fuhren einen beachtlichen Vorsprung heraus. Zwischenzeitlich lag Gerhard sogar an 2. Stelle, bis ihn das Pech in Form eines platten Hinterreifens einholte. Er musste die letzte Abfahrt mit ihren kurzen Gegenanstiegen und die Strecke bis zur Wechselzone mit dem defekten Reifen fahren. Dadurch verlor er viel Zeit und fiel auf den 6. Platz zurück. Durch eine fulminante Aufholjagd bis ins Ziel konnte er noch den 4. Platz erreichen. Das Rennen gewann der Vorjahressieger Manuel Fumic vor Marco Aurelio Fontana und Alexander Gehbauer.
Gerhard liegt in der Gesamtwertung des Italiencups weiterhin in Führung.

 

Ergebnis:

 

1. Manue Fumic (GER) 1:38:04
2. Marco Aurelio Fontana (ITA) 1:38:44
3. Alexander Gehbauer (AUT) 1:40:50
4. Gerhard Kerschbaumer (ITA) 1:40:51
5. Andrea Tiberi (ITA) 1:40:52
6. Karl Markt (AUT) 1:40:56
7. Luca Braidot (ITA) 1:42:42
8. Johannes Schweiggl (ITA) 1:42:51
9. Fabian Rabensteiner (ITA) 1:43:06
10. Anton Cooper (NZL) 1:43:19

 

Fotos: Bianchi

30. März 2014

Internazionali d'Italia - Gerhard übernimmt die Gesamtführung

Mit einem ausgezeichneten 4. Platz konnte Gerhard heute beim zweiten Rennen der Serie Internazionali d'Italia in Montichiari die Gesamtführung in der Serie übernehmen. Schneller waren heute nur Marco Aurelio Fontana und die beiden Schweizer Florian Vogel und Ralph Naef. 

Nachdem Gerhard die ersten 1 1/2 Runden mit Fontana mithalten konnte, fiel er in der Folge etwas zurück, um dann in den letzten 2 Runden wieder aufzuholen und ganz knapp hinter Naef die Zielline zu überqueren.

 

Ergebnis:

 

1. Marco Aurelio Fontana (ITA) 1:34:46
2. Florian Vogel (SUI) 1:34:54
3. Ralph Naef (SUI) 1:35:22
4. Gerhard Kerschbaumer (ITA) 1:37:22
5. Miguel Martinez (FRA) 1:35:35
6. Andrea Tiberi (ITA) 1:35:50
7. Kohei Yamamoto (JPN) 1:35:54
8. Daniele Braidot (ITA) 1:36:22
9. Alexander Gehbauer (AUT) 1:36:30
10. Fabian Rabensteiner (ITA) 1:36:43

16. März 2014

Gaerne Trophy - Internazionali d'Italia

In Crespignaga di Maser (TV) fand heute das erste Rennen der Serie Internazionali d'Italia statt. Gerhard, für den es das erste Cross-Country-Rennen des Jahres war, konnte dabei einen guten vierten Platz in der Eliteklasse einfahren. 

 

Ergebnis:

 

1. Michele Casagrande (Team Corratec-Keit) 1:35:52
2. Martin Loo (Merida Italia) 1:35:56
3. Cristian Cominelli (Avion Axevo Mtb Pro Team) 1:36:36
4. Gerhard Kerschbaumer (I.Idro Drain Bianchi) 1:37:01
5. Miguel Martinez (FRM) 1:37:26
6. Andrea Tiberi (FRM) 1:37:39
7. Luca Braidot (Gruppo Sportivo Forestale) 1:37:45
8. Nicholas Pettinà (Gruppo Sportivo Forestale) 1:38:05
9. Fabian Rabensteiner (Focus XC) 1:38:38
10. Tony Longo (I.Idro Drain Bianchi) 1:38:51

9. März 2014

Bardolino Bike

Heute fand das Rennen Bardolino Bike am Gardasee statt. Ein Rennen mit wenigen Anstiegen und langen flachen Passagen, bei dem heuer ca. 1350 Teilnehmer dabei waren. Für Gerhard ist es ein Vorbereitungsrennen auf die Cross-Country Saison und er beendete es auf dem achten Platz.

 

Ergebnis:

 

1. Michele Casagrande 1:26:49
2. Cristian Cominelli 1:26:51
3. Daniele Mensi 1:26:55
4. Tony Longo 1:27:14
5. Marzio Deho 1:27:37
6. Franz Hofer 1:27:39
7. Leonardo Paez 1:27:41
8. Gerhard Kerschbaumer 1:27:56
9. Fabian Rabensteiner 1:27:56
10. Frans Claes 1:27:58

27. Februar 2014

Teampräsentation

Heute wurde in Bergamo das Team i.idro DRAIN-Bianchi, so der neue Name, vorgestellt. Es besteht aus den Elitefahrern Gerhard Kerschbaumer und Alexander Gehbauer, die die Cross-Country-Rennen bestreiten werden, sowie Tony Longo und Leonardo Paez, die sich auf die Marathonrennen konzentrieren werden.

Außerdem gehören noch die Jugendfahrer Chiara Teocchi, Giorgio Rossi und Katia Moro zum Team.

23. Februar 2014

Castel del Monte

Im Anschluss an ein Trainingslager der Nationalmannschaft in Apulien, nahm die gesamte Mannschaft am Rennen Castel del Monte teil. Gerhard konnte das ganze Rennen über mit Marco Aurelio Fontana, dem 3. der Olympiade in London, mithalten und knapp hinter ihm die Ziellinie als zweiter überqueren.

 

Ergebnis:

 

1. Marco Aurelio Fontana) 1:19:28
2. Gerhard Kerschbaumer 1:19:28
3. Andrea Tiberi 1:19:29
4. Fabian Rabensteiner 1:21:07
5. Michele Casagrande 1:21:08

Freitag, 17. Jänner 2014

Termine 2014

Die Termine 2014 sind online

 

Termine 2014